Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Janssen & TÄ König

Ihr Slogan

Aktuelle Themen rund um das Tier & den Praxisalltag

In dieser Rubrik finden Sie immer aktuelle Themen rund um das Tier und unseren Praxisalltag. Bei aufkommenden Fragen wenden Sie sich gerne an unser Praxisteam.

 

 

 

+++ Abschlussprüfung bestanden!! +++

Unser Praxisteam stößt heute auf die bestandene Abschlussprüfung unserer lieben Sara an. Ab heute bereichert sie unser Team als TFA. Wir freuen uns sehr darüber!


+++  Hund & Urlaubsreise +++

Nicht mehr lange, dann beginnt die Zeit der Ferien und Reisen für viele. In den meisten Fällen darf der tierische Begleiter natürlich nicht fehlen! Wenn die Mitnahme des Hundes in den Urlaub geplant ist, sollten einige Details im Vorfeld bedacht sein.

Welche das sind? Einige Punkte führen wir hier gerne auf.....

- Sind alle erforderlichen Impfungen gültig?
- Gibt es im Zielgebiet bestimmte Einreisebestimmungen, wie z.B. eine dokumentierte      Entwurmung, Maulkorbpflicht, Leinenzwang ect.  (im Internet nachlesbar)

- Sind alle erforderlichen Reisedokumente gültig und beisammen?
- Welchen Tierarzt kann ich in meinem Urlaubsort im Bedarfsfall konsultieren?

Sollte Ihr Tier regelmäßig Medikamente benötigen, sollte vor Abreise der Bestand kontrolliert werden.
Reichen die Medikamente nicht mehr über die gesamte Reisedauer aus, sollten Sie frühzeitig die benötigten Medikamente bestellen.

Natürlich empfehlen wir, eine kleine Reiseapotheke mit sich zu führen. Einige Bestandteile zählen wir im folgenden gerne auf. Allerdings sollte eine vollständige Reiseapotheke immer auf das einzelne Tier abgestimmt sein.

- Verbandsmaterial, Verbandsschere
- Pflanzliches Mittel gegen akuten Durchfall
- Augendusche
- Ohrreiniger
- Zeckenhaken / Zeckenzange
- Krallenschere
- Wundsalbe / Homöopathisches Schmerzmittel (z.B. Traumeel)
- Kühlpad
- Schutzschuh
- Halskragen
- Fieberthermometer

Sollten Sie noch Fragen für Ihre individuelle Reiseapotheke haben, sprechen Sie uns gerne an.


*** Praxisteam läuft für den guten Zweck ***

Am Samstag, den 25.05., fand in Wennigsen der inwzischen 14. Cruising Lauf statt. Neben dem Grundschullauf, 5 Km und 10 Km Läufen fand auch ein Spendenlauf über 2,5 Km statt.

Der Erlös des Laufes ging zu gleichen Teilen an den Waldkindergarten Steinkrug und die Wennigser Kinderkantine. Unser Praxisteam ließ es sich nicht nehmen und startete ebenfalls für den guten Zweck und brachte die Strecke mehr oder weniger trainiert hinter sich.

Wir sind stolz und freuen uns, diese tolle Aktion unterstützt haben zu können!


                                          Unsere Starter vor dem Lauf.                                    Quelle: Robert Straub                              


                                Voller Freude läuft das Praxisteam ins Ziel.                  Quelle: Elena Everding


*** Der Tierarztbesuch & die Hundeleine ***

Warum herrscht in der Tierarztpraxis Leinenpflicht und warum sollte man den Kontakt an der Leine hier vermeiden?

Öfter sehen wir unsere kleinen befellten Patienten, wie sie freudig und unangeleint in unsere Praxis spazieren und erst einmal die Wartebereiche inspizieren. Andere kommen artig an der Leine und begrüßen freudig ihre Artgenossen, welche bereits auf ihre Behandlung warten.

Aus der Ferne ist leider nicht immer ersichtlich ob der Hund im Wartebereich oder an der Anmeldung nur zu einer kleinen Impfung kommt oder ob er eventuell auch an einer ansteckenden Krankheit leidet.

Daher herrscht bei uns in der Praxis eine generelle Anleinpflicht und wir empfehlen den Kontakt zu Artgenossen innerhalb der Praxis zu vermeiden, damit ihr treuer Begleiter den nächsten Termin erst zu seiner Impfung wahrnehmen muss. :)





*** Floh - & Zeckenprophylaxe ***

Der Frühling naht, die Sonne zeigt sich mehr, die Temperaturen steigen und damit auch das Aufkommen von Floh & Zecke.


Warum ist ein Schutz vor Zecken und Flöhen eigentlich so wichtig?
Wie bei uns Menschen auch, können Zecken verschiedene Erreger mit sich bringen, die nach einiger Zeit (von Erreger zu Erreger unterschiedlich) der Blutmahlzeit auf dem Wirt über den Speichel der Tiere übertragen werden können. Allerdings reicht zum Beispiel bei der Hepatozoonose auch das Zerbeißen oder Abschlucken der Zecke um eine Ansteckung zu generieren.
Krankheiten, welche lange Zeit mehr in den südlicheren Bereichen, bzw. in Urlaubsländern zu finden waren, finden mehr und mehr ihren Weg in unsere Heimat.

"In einer aktuellen Studie der Veterinärmedizinischen Universität Wien wurden 90 Hunde über einen Zeitraum von einem Jahr begleitet und der Zeckenbefall wurde dokumentiert. Insgesamt wurden von den Haltern der Hunde 700 Zecken auf ihren Tieren gefunden. Dies sind im Schnitt knapp acht Zecken pro Hund im Jahr. Eine Zahl, die zunächst nicht groß alarmiert. Aber: Zecken können Erreger von Infektionskrankheiten wie Babesiose, Anaplasmose oder Borreliose übertragen. Und: In der Studie wurde durch Blutuntersuchungen festgestellt, dass fast jeder zweite der beobachteten Hunde in dem Jahr eine von Zecken übertragene Infektion durchmachte. Einer der Gründe dafür war, dass Hundehalter Mittel zum Zeckenschutz nicht regelmäßig aufgefrischt oder erst dann aufgetragen haben, wenn sie auf ihrem Hund bereits eine Zecke gefunden hatten. Dabei ist ein lückenloser Zeckenschutz entscheidend dafür, dass ein Hund vor einem Befall mit Zecken und der damit möglichen Übertragung von Krankheitserregern geschützt wird." (Zitat von esccap.de)

Aber auch der Floh ist nicht zu unterschätzen. Nicht nur dass die Bisse beim befallenen Tier starken Juckreiz auslösen, Nein, auch ein Befall mit Endoparasiten ist möglich. Zudem wird durch den Speichel des Flohs oftmals eine Allergie hervorgerufen.
Ein Flohweibchen legt pro Tag etwa 30-50 Eier, die Eier und Larven sind in der Umgebung des Tieres zu finden. Besonders beliebt sind hierbei Teppiche & Ritzen z.B. im Fußboden.
erwachsene Floh befindet sich nur zur Blutmahlzeit auf dem Wirt.

Für die richtige Floh- & Zeckenprophylaxe für Ihr Tier sprechen Sie uns gerne an!





*** Myxomatose & Chinaseuche ***

Die Myxomatose und die Chinaseuche (RHD) sind Viruserkrankungen, die fast ausschließlich unter Haus- und Wildkaninchen auftreten. Beide Erkrankungen enden meistens tödlich.
Die Viren werden hauptsächlich über stechende und Blut saugende Insekten wie Mücken, Milben, Zecken und den Kaninchenfloh übertragen. Vor allem aber die Mücken sorgen für die Ausbreitung der Erkrankungen. Auch eine Übertragung durch direkten Kontakt mit infizierten Kaninchen ist möglich. Verunreinigte Gegenstände wie zum Beispiel Näpfe und Ställe oder auch Grünschnitt von Wiesen können ein Risiko der Übertragung mit sich bringen.

Aber Sie können Ihre Tiere schützen! Eine regelmäßige Impfung gegen das Myxomatose-Virus, sowie gegen RHD 1 und RHD 2 kann Leben retten. Die Impfung sollte immer vor der Mückenperiode erfolgen, demnach empfehlen wir unseren Kunden inzwischen bereits ab Februar einen Termin zur Impfung zu vereinbaren.
Die Impfung gegen das RHD1 / RHD2 – Virus ist ein Jahr gültig. Für das Myxomatose-Virus gibt es zwei Möglichkeiten. Es steht Impfstoff mit einer halbjährigen, sowie mit einer jährlichen Haltbarkeit zur Verfügung.

Haben Sie weitere Fragen? Unsere Tierärzte besprechen gerne etwaige Unklarheiten mit Ihnen. Sprechen Sie uns einfach an!